Sylt Marketing GmbH folgen

Zwischen kultigem Image und kulturellem Engagement - Kampener Literatur- und Kultursommer

Pressemitteilung   •   Jun 09, 2015 11:41 CEST

Das Künstlerdorf Kampen bietet Kunst und Kultur im Weltstadt-Format

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Sylt ein begehrtes Reiseziel für Künstler, die Ruhe vor dem Großstadttrubel suchten. Wo große Literaten zwischen endlosem Horizont und heiterer Gastfreundschaft Inspiration fanden, dort sind Macht und Zauber der Worte auch heute noch lebendig. Seit 1997 lädt der Tourismus-Service Kampen hochkarätige Autoren zum Kampener Literatursommer ins Kaamp-Hüs. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am 9. Juli mit einem generationsübergreifenden Vortrag: Der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf stellt sein Buch „Gemeinsam statt einsam – Meine Erfahrung für die Zukunft“ vor. Eine gute Woche später, am 17. Juli, ist Armin Maiwald zu Gast im Kaamp-Hüs. Der Erfinder der „Sendung mit der Maus“ unterhält sich mit der Journalistin Kattrin Mauz-Rudi über sein Buch „Aufbau vor laufender Kamera – Geschichten aus meinem Leben“. Ihre Buchempfehlungen sind oder werden zu Bestsellern: Die Moderatorin und Autorin Christine Westermann stellt am Donnerstag, den 23. Juli, acht Bücher vor, die man in diesem Sommer unbedingt gelesen haben sollte. Am 13. August geht es mit einem sozialkritischen Thema weiter. Michael Schulte Markwort spricht über sein Buch „Burn Out Kids – Wie das Prinzip Leistung unsere Kinder überfordert“. Der Professor der Kinderpsychologie berichtet aus seiner täglichen Praxis und darüber, wie eine Erschöpfungsdepression im Kindesalter verhindert werden kann. Am Mittwoch, den 19. August, wird es politisch: Der Politiker Gregor Gysi spricht an diesem Abend mit dem Kieler Journalisten Günther Jesumann über sein Buch „Was bleiben wird – ein Gespräch über Herkunft und Zukunft“, das Gysi gemeinsam mit Friedrich Schorlemmer geschrieben hat. Am 27. August kommt Peer Steinbrück ins Kaamp-Hüs. Der Politiker diskutiert mit dem Journalisten Michael Jürgs über sein aktuelles Buch „Vertagte Zukunft“. Jürgs, ehemaliger Stern-Chefredakteur, wird gut eine Woche später selbst auf der Bühne stehen: Er präsentiert sein bisher noch nicht erschienenes Buch „Wer wir waren, wer wir sind. Wie Deutsche ihre Geschichte erleben“. Dafür hat Jürgs ein Jahr lang Deutschland bereist, berühmte Schauplätze der Geschichte und bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte besucht.

Musikalisch begleitet wird der Literatursommer von vier außergewöhnlichen Talenten. Der italienische Pianist Marco Arcieri spielt am 20. Juli Werke von Chopin und beweist einmal mehr seine Technik und Sensibilität in der Ausführung von Chopin-Werken. Annabel Hauk beeindruckt bereits in jungen Jahren die Musikwelt. Die Siegerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ von 2013 spielt auf dem Violoncello von Michael Stürzenhofecker, das ihr von der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt wird. Begleitet wird Annabel Hauk von ihrer Mutter Claudia Schellenberger-Hauk am Klavier. Ein Klavierabend mit Mark Spence steht am 10. August auf dem Programm. Der südafrikanische Pianist spielt Werke von Bach-Busoni, Mozart, Schubert und Rachmaninov. Den Schlussakkord setzt einer der gefragtesten Pianisten seiner Generation. Der junge Amadeus Wiesensee spielt am 17. August Werke von Bach, Beethoven, Brahms und Skrjabin.

Zahlreiche Künstler suchten und fanden in Kampen Inspiration für ihre Werke und Kraft, ausgetretene Pfade zu verlassen. Ein Pfad ist nun ihnen gewidmet, und der soll gerne ausgiebig betreten werden: Seit 2008 entsteht der Kampener Kunstpfad und erinnert mit bislang 32 Bronzeguss-Tafeln an herausragende Menschen, die das Sylter Künstlerdorf Kampen mit geprägt haben. Unterwegs auf dem Kunstpfad wandelt man auf den Spuren von Siegward Sprotte, Emil Nolde, Otto Eglau, Peter Suhrkamp, Max Frisch, Valeska Gert, Thomas Mann und 25 anderen herausragenden Persönlichkeiten, die allesamt ihren ganz persönlichen Schaffenspfad zeigen. Als Wegbegleiter empfiehlt sich das Handbuch des Tourismus-Service Kampen mit Kurzbiografien der Künstler, Übersichtskarten und Wegbeschreibungen. Für diejenigen, die tiefer eintauchen möchten in die Geschichte Kampens als Künstlerdorf, empfiehlt sich die Teilnahme an einer Führung. Die Gästeführerin Silke von Bremen bietet mit Ihrer Dorfführung „Die vergessenen Künstler von Kampen“ einen Rundgang durch Kampen, der Erstaunliches und Verblüffendes zu Tage fördert. Führungen über den Kunst- und Kulturpfad bietet der Kapitän Falk Eitner an, der den Spaziergang entlang der Bronzetafeln zu einem Natur- und Kulturerlebnis macht. Auf dem knapp dreistündigen Kunstspaziergang mit dem Künstler Thomas Landt geht es darum, das Zusammenspiel von Natur und Kultur, von Landschaft und Kunst aufzuzeigen und dabei Kunstgeschichte und Gegenwart im Dialog zu verbinden.

Kampen hat jede Menge Kunst, Künstler – und Galerien. Das Kaamp-Hüs präsentiert im Foyer, auf der offenen Galerie und in den angrenzenden Räumen wechselnde Ausstellungen. Bis zum 11. August ist die Ausstellung „Eine Welt voller Gefühl und Leidenschaft“ von Jürgen Ebert zu sehen. Die Retrospektive mit über 60 Bronzeskulpturen begleitet den Besucher als repräsentative Werkschau auf eine Zeitreise durch verschiedene Schaffensperioden des Bildhauers. Ab Mitte August wird es bunt im Kaamp-Hüs. Sonni Hönscheid nimmt den Betrachter ihrer Ausstellung „Peace Love Sylt II“ mit in eine wilde, bunte und aufregende Welt. Eingewoben in fließende Linien und leuchtende Farben, inspiriert von den Orten, an denen sie aufgewachsen ist, erzählt die gebürtige Sylterin und Weltklassesurferin von ihren Erlebnissen auf den Weltmeeren und fremden Kulturen. Bis zum 4. Oktober sind die Arbeiten von Sonni Hönscheid im Kaamp-Hüs zu sehen.

Weitere Informationen rund um das Künstlerdorf Kampen sowie sämtliche Daten aller Veranstaltungen finden sich auf www.kampen.de und www.sylt.de.

(c) Sylt Marketing GmbH | Ausschnitt Bild Hoehnscheid_Ausstellung Kampen

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="https://presse.sylt.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.