Sylt Marketing GmbH folgen

​SCS Beach-Clean-Up auf Sylt

Pressemitteilung   •   Mär 17, 2015 17:42 CET

Der Surf Club Sylt e.V. sorgt in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V. für saubere Strände

Im vergangenen Jahr wurden etwa 678 Tonnen Müll an den Sylter Stränden geborgen. Eine immense Summe, die jegliche Form von Abfall beinhaltet. Einwegflaschen, Autoreifen, Einkaufstüten, Plastikbesteck und vieles mehr wurden von den Winterstürmen an die Sylter Küste gespült. Und dieses Zeug verschwindet nicht von alleine, denn was an den Stränden der Insel weggeworfen und angeschwemmt wird, ist gegen Verwitterung immun.

Leider haben die Mengen an Plastikmüll weiter zugenommen. Immer mehr Organisationen weltweit schreien laut auf, allein in Deutschland sind es so viele Verbände und Vereine, dass man bestimmt einige vergisst, wollte man sie alle erwähnen. Auf Sylt reinigen Tag für Tag Mitarbeiter der Tourismusservices während der Saison die bewirtschafteten Strände. Um auch in der Nebensaison die abgelegenen Bereiche von dem Schmutz zu befreien, organisiert der Surf Club Sylt e.V. in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Naturschutzgemeinschaft Sylt e.V., den Sylter Kurverwaltungen und der Surfrider Foundation Europe erneut den Beach-Clean-Up-Sylt. „Schuldzuweisungen bringen uns in erster Linie nicht weiter. Fakt ist, dass wir handeln müssen, im Hier und Jetzt, für uns, die nächsten Generationen und insbesondere unsere Umwelt“, so Markus Mager, Präsident des Surf Club Sylt.

Dass das Einsammeln der Müllberge nur ein Schritt auf dem langen Weg ist, sollte klar sein: So viel, wie an Plastikmüll in unsere Meere wandert, kann längst keine private Säuberungsaktion mehr aufräumen. Umso wichtiger ist es ein Zeichen zu setzen: Am 22. März treffen sich alle freiwilligen Helfer um 11 Uhr an bestimmten Strandübergängen, um die von den Winterstürmen stark verschmutzten Sylter Strände zu reinigen. Wer also bereit ist, sich ganz uneitel die Arbeitshandschuhe überzuziehen und mit einem Müllsack an den Sylter Stränden entlang zu wandern und aufzusammeln, was da einfach nicht hingehört, der zeigt Flagge für eine Bewegung, die alle Küsten weltweit so bitter nötig haben.

Seit nunmehr 20 Jahren bringt die Surfrider Foundation mit der „Initiative Océane“ die Vermüllung der Meere immer wieder ins öffentliche Bewusstsein, wenn alljährlich an einem Wochenende weltweite Reinigungsaktionen an Küsten von Ozeanen, Seen und Flüssen oder auch im Wald veranstaltet werden.

Mülltüten und Handschuhe werden an den jeweiligen Stationen verteilt. Wer möchte, darf die eigens gesammelten vollen Müllsäcke gerne mit nach Westerland nehmen. Dort ist nämlich, unmittelbar vor dem Miramar, der abschließende Treffpunkt für alle Helfer. Die restlichen Müllsäcke werden von den Tourismus-Services eingesammelt. Alle mitwirkenden bekommen dort als Dankeschön einen Crêpe, gesponsert von der Crêperie am Meer. Weitere Informationen über den Beach-Clean-Up finden sich auf www.surfclubsylt.de. Jede helfende Hand ist willkommen.

Die einzelnen Treffpunkte lauten:

Strandübergang Süderende Hörnum Odde

Strandübergang Hörnum Campingplatz


Strandübergang Rantum Campingplatz


Strandübergang Dikjen Deel in Westerland


Strandübergang Sturmhaube in Kampen


Strandübergang Buhne 16 in Kampen


Strandübergang in List an der Weststrandhalle

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.