Sylt Marketing GmbH folgen

Für kleine Badenixen und Wassermänner - Meer Spaß auf Sylt

Pressemitteilung   •   Jul 01, 2015 16:26 CEST

In den Sommerferien freiwillig die Schulbank drücken? Den Klassenclown spielen und dafür auch von den Eltern Beifall bekommen? Bis zu den Knien im Schlick stecken und trotzdem alles im Griff haben? Ob als Schüler im Ocean Camp, als Clown im InselCircus, als Entdecker im Watt – auf Sylt ist der Sommer einfach zu schön um wahr zu sein.

Buddel- und Badespaß vom Feinsten verspricht Sylts kilometerlanger Sandstrand. Hier sind Wassernixen und Wassermänner ebenso in ihrem Element wie diejenigen, die das ein oder andere Kunstwerk aus Wasser und Sand erschaffen. An den bewachten Badestränden kann man endlich beweisen, dass man das Seepferdchen-Abzeichen völlig zu Recht trägt – auch wenn man nur den kleinen Zeh oder den Kescher ins Wasser hält. Und immer wieder diese Entscheidungen: Mache ich nebenan beim Beachsoccer-Turnier mit oder doch lieber erst ein Eis. So ein Tag am Meer macht glücklich - und müde. Im Strandkorb neben Mama und Papa kann man auch mal die Augen zu machen und von all den spannenden Sachen träumen, die im Sylt-Urlaub noch auf einen warten:

Surfen statt Schönschrift, Kiten statt Kopfrechnen. Von Mitte Juli bis Ende August ist genau das das Motto beim Inselkind Ocean Camp Sylt, das der Sylter Surflehrer Angelo Schmitt für Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 18 Jahren ins Leben gerufen. Auch wenn das Camp in der ehemaligen Grundschule in Hörnum stattfindet, ist der Stundenplan alles andere als trocken: Er ist ein perfekter Mix aus praktischen Geh- und Stehversuchen auf dem Wasser mit Theorieeinheiten zu Materialkunde, Meereskunde, Erster Hilfe und Lifeguard ABC. Im wöchentlichen Rhythmus, jeweils montags bis donnerstags 10:00 bis 14:30 Uhr, lernen die Teilnehmer in kleinen und altersgerechten Gruppen je nach Wind, Wellen und Tide unter professioneller Anleitung Surfen, Kiten, SUPen, Segeln, Skimboarden oder Windsurfen.

Kontakt: Inselkind Ocean Camp Sylt l Fon: 0173-200 11 20 l www.inselkind.com

Eine Prise Zirkusluft schnuppern, eine Nacht im Zirkuswagen übernachten oder gleich eine ganze Woche lang eintauchen in die Welt der großen und kleinen Sensationen: Vom 13. Juli bis zum 28. August schlägt der InselCircus zum 16. Mail seine Zelte in Wenningstedt auf. Zu den Klassikern gehören die wöchentlich wechselnden Shows internationaler Jugendzirkus-Ensembles ebenso wie die Zirkus-Workshops für drei unterschiedliche Altersklassen. Auf dem Stundenplan steht Jonglieren, Einradfahren, Trampolin, Seiltanz, Zauberei und Clownerie. Zur allwöchentlichen Abschluss-Show vor großem Publikum darf dann jeder zeigen, was er gelernt hat. Ganz neu sind die Entdecker-Nachmittage, die an vier ausgewählten Terminen stattfinden und dafür sorgen, wissenschaftliche Zusammenhänge mit allen Sinnen zu erleben, um sie wirklich verstehen zu können.

Kontakt: Mignon InselCircus l Telefon: 040-320 82 802 l www.circus-mignon.de

„Seehund in Sicht“!!!! Während der Fahrten mit den Adler-Schiffen zu den Seehundsbänken vor List und Hörnum geben die Seemänner an Bord beim Seetierfang Einblick in das Leben der Nordsee. Je nach Ausbeute können Seesterne, Einsiedlerkrebse, Schnecken, Muscheln oder Seeskorpione bestaunt werden. Gemeinsam mit einer Nationalpark-Rangerin geht es in diesem Jahr auch erstmalig zu den Kegelrobben auf die Sandbank Jungnamensand westlich der Insel Amrum. In List werden sogar mehrmals wöchentlich die Säbel gezückt: „Entert das Schiff“, so die Vorgabe des Oberpiraten für die kleinen Piraten zwischen vier und acht Jahren, die stilecht mit Streifenhemd und Augenklappe in See stechen. Mit viel Gebrüll und lautem Hurra beginnen die Nachwuchspiraten ihre Abenteuerfahrt, die mit einer zünftigen Meuterei endet. Der Kapitän wird gefangen genommen und kann gar nicht anders, als die geheimnisvolle Schatzkarte herauszugeben.

Kontakt: Adler-Schiffe l Fon: 01805-12 33 44 l www.adler-schiffe.de

Das Kinder- und Jugendprogramm des Erlebniszentrum Naturgewalten kann sich im wahrsten Wortsinne hören und sehen lassen, und zwar in jedem Alter: Zahlreiche neue Ausstellungsstücke und Hörspuren begleiten die jungen Besucher auf ihrer Reise durch die drei großen Themenbereiche rund um das Leben mit den Naturgewalten. „Wissenschaft zum Anfassen“, so umschreibt Geschäftsführer Dr. Matthias Strasser das Konzept. In dreizehn originellen Kurzfilmen erklären junge Laienschauspieler außerdem, was Inselschutz bedeutet oder was der Coriolis-Effekt ist. Was aber wären all die Exponate ohne Exkursionen? Natürlich geht es mit dem Erlebniszentrum Naturgewalten auch raus in die Natur. Bei einer Wattwanderung erfahren die kleinen Teilnehmer alles über Ebbe und Flut, über den Wattwurm und seine Freunde.

Kontakt: Erlebniszentrum Naturgewalten l Fon: 04651-83 61 90 www.naturgewalten-sylt.de.

Auch mit der Schutzstation Wattenmeer und der Naturschutzgemeinschaft Sylt (NSG) geht es raus ins Watt. Wem Willi Wattwurm und Co. noch nicht Nervenkitzel genug ist, schließt sich am besten der Piratenwanderung der NSG an und sucht gemeinsam mit anderen Kindern nach dem verborgenen Schatz im Watt. Ein Besuch im NSG-Naturzentrum in Braderup ist ebenso spannend und lehrreich wie die „Raubtierfütterung“ in der Arche Wattenmeer der Schutzstation Wattenmeer in Hörnum. Dabei kommen auch die sonst verborgen lebenden Tiere zum Vorschein und die wiederum stoßen weitere Ermittlungen an: Sind Seepocken ansteckend? Kann der Seeskorpion stechen? Fragen über Fragen – die allesamt von den Experten beantwortet werden.

Kontakt: Naturschutzgemeinschaft Sylt l Fon: 04651-444 21 l www.naturschutz-sylt.de

Schutzstation Wattenmeer l Fon: 04651-886 22 29 l www.schutzstation-wattenmeer.de

Allerspätestens dann, wenn sich mal Regenwolken vor die Sonne schieben, ist das Aquarium Sylt in Westerland ein tolles Ausflugsziel. In den 25 Meerwasserbecken, natürlich alle auf Kindernasenhöhe, tummeln sich mehr als 1000 Meeresbewohner aus Nordsee und Tropen. Besonders spannend ist der Gang durch den Unterwassertunnel, wo große Kraken, geheimnisvolle Meeraale, beißtüchtige Seewölfe und Glatt- und Katzenhaie, Leoparden-Stechrochen und andere bunte Tropenfische über die Köpfe der Besucher gleiten. Und wer selbst aktiv werden möchte: Draußen laden Minigolfbahn, Abenteuerspielplatz, Bobby-Car-Bahn, Hüpfburg-Parcours und Trampolin zum Toben ein.

Kontakt: Sylt Aquarium I Fon 04651-836 25 22 l www.syltaquarium.de

Genauso bunt, wie schon der Name es vermuten lässt, ist das Programm der Villa Kunterbunt an der Promenade in Westerland. Hier wird das ganze Jahr über von montags bis freitags gespielt, gebastelt und natürlich viel gelacht. Wie Wickie über die sieben Weltmeere segeln? Kein Problem, schließlich gibt es die Wikingertage. Für einen Tag Sherlock Holmes sein? In der Villa Kunterbunt keine Zauberei, sondern ein Fall für die Detektivtage. Oder doch lieber einfach nur Beach Boy oder Beach Girl sein? Gleich gegenüber am Fun-Beach kann man sich dafür auf jeden Fall schon mal die eine oder andere Inspiration holen. Zu langweilig? Dann schnell anmelden für die Rettungsschwimmertage, die im Sommer regelmäßig am Brandenburger Strand angeboten werden. Wer vorher noch ein bisschen üben möchte, der kann in der Sylter Welle abtauchen. Das Freizeitbad in Westerland sorgt mit seinen Riesenrutschen und der Wellenanlage für jede Menge Badespaß.

Kontakt: Insel Sylt Tourismus-Service l Fon: 04651–99 80 l www.insel-sylt.de

In Kampen hat der Kampino Kinderclub eine elternfreie Zone vom Feinsten geschaffen. In den eigenen vier Wänden im Kaamp-Hüs werden kunterbunte Ferienpläne geschmiedet – und umgesetzt. Am Strand dient ein eigener Kampino-Strandwagen als Basisstation für sandige Abenteuer und fröhliche Beachwettbewerbe. Und abends? Warum sollen immer nur die Erwachsenen von den angesagten Clubs in Kampen schwärmen. Der Club Rotes Kliff und das PONY bitten im Juli und August zum Teenie-Tanz und öffnen an fünf Abenden um 18 Uhr ihre Pforten für die Dancing-Queens und Travoltas von morgen. Ein Balanceakt der besonderen Art ist ein Besuch in der benachbarten Nörddörfer Halle in Wenningstedt. In und um die „Sylt 4 Fun-Halle“ gibt es nicht nur Balanceboards, sondern auch eine Kletterwand und eine sogenannte Pump-Track - eine Strecke für alle Fahrer rollender Boards, Bikes und Scooter. Der 72 Meter lange Parcours wird allein durch Auf- und Ab-Bewegungen, sogenanntes Pumpen, durchfahren. Nach so viel auf und ab wird es Zeit für die „Aktive Pausen“, die regelmäßig am Wenningstedter Dorfteich angeboten werden.

Kontakt: Tourismus-Service Kampen l Fon: 04651-46980 l www.kampen.de

Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup l Fon: 04651-44770 l www.wenningstedt.de

Vorhang auf für die Musical Highschool in Hörnum: In den Musical-Workshops lernen Kinder und Jugendliche ab sieben bis 17 Jahren unter professioneller Anleitung drei Stunden täglich von Montag bis Freitag Songs, Szenen und Choreographien aus den bekannten Musicals „Mamma Mia!" und "König der Löwen". Am Ende der Woche zeigen sie ihr einstudiertes Medley vor Publikum. Am anderen Ende der Insel in List begrüßt das kleine Seepferdchen Listi seine Freunde mit der Kids-Card und dem Bonus-Heft, die viele kleine Geschenke sichern. Auf jeden Fall lohnt es sich auch, an der Kinder-Olympiade teilzunehmen, die an ausgewählten Terminen am Lister Osterstrand stattfindet.

Kontakt: Tourismus-Service Hörnum l Fon: 04651–96 260 l www.hoernum.de

Kontakt: Kurverwaltung List l Fon: 04651-95 200 l www.list.de

Ob Ponyreiten oder Bogenbauen in Tinnum, Holzschnitzen oder Schmieden in Braderup, Minimotorcross in Wenningstedt oder Kinder-Catamaransegeln in Hörnum – alles rund um das Sommerferienprogramm für Kinder und Familien gibt es auf www.sylt.de.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks <a href="https://presse.sylt.de/de/about/terms-and-conditions/privacy_policy">Datenschutzerklärung</a> entsprechend verarbeitet werden.