Sylt Marketing GmbH folgen

Der Countdown läuft!

Pressemitteilung   •   Sep 07, 2018 11:54 CEST

Höchste Eisenbahn für die Stimmabgabe für den zweigleisigen Ausbau

Mit ihrer Kampagne „Im hohen Bogen nach Sylt“ und der fiktiven „Catapult Air“ sorgte die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) bundesweit für Aufsehen. In knapp zwei Wochen, am 19. September, endet die dazugehörige Petition für den zweigleisigen Ausbau der Marschbahnstrecke. Und damit auch die Möglichkeit, für mehr Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit im Bahnverkehr zu stimmen. Bislang haben über 30.000 Sylter, Pendler und Gäste ihre Unterschrift abgegeben. SMG-Geschäftsführer und Petitions-Initiator Moritz Luft hofft auf einen fulminanten Endspurt. „Mit jeder Stimme mehr erhöhen wir die Chance darauf, dass unsere Forderung in Berlin Gehör und eine zügige Umsetzung findet.“

Noch im September wird ein entsprechender Antrag des Landes Schleswig-Holsteins vom Bundesministerium geprüft. Je mehr Unterschriften den Antrag flankieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt vom Prädikat des „potentiellen Bedarfs“ in den notwendigen „vordringlichen Bedarf“ zu heben. „Unsere Chancen, dass sich in dieser Sache endlich was tut, waren noch nie so gut. Sowohl Land als auch Bund haben klare Signale gegeben, uns bestmöglich zu unterstützen. Dafür sollten wir jetzt nochmal alle und alles mobilisieren“ so der eindringliche Appell von Luft. „Machen Sie Freunde, Kollegen, Nachbarn und Gäste auf die Petition aufmerksam. Jede Stimme zählt und bringt uns unserem Ziel ein Stück weiter näher.“

Diverse Abschnitte der Bahnstrecke zwischen Niebüll und Sylt sind seit 1927 unverändert eingleisig. Was den Verkehr von und zur Insel immer wieder ins Stocken, phasenweise sogar zum Erliegen bringt. Allein im Mai und Juni sind über 150 Züge ausgefallen. Die Pünktlichkeit der Personenzüge liegt bei unter 40 Prozent. Kein Wunder, denn der derzeitige Fahrplan sieht pro Stunde einen Puffer von 4 Minuten auf dem eingleisigen Abschnitt vor. Das heißt, dass bereits eine 10-minütige Verspätung eines Zuges den kompletten Fahrplan durcheinanderwirbelt. Luft macht deutlich, dass ein Ausbau der 13 Kilometer langen Bahnstrecke zwischen Klanxbüll und Niebüll nichts damit zu tun habe, mehr Autos und Gäste nach Sylt zu holen. „Der längst überfällige zweigleisige Ausbau würde die Pünktlichkeit von Personenzügen signifikant verbessern und somit die Anreise ohne Auto fördern.Eine gute Erreichbarkeit im Sinne von Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit ist existenziell wichtig für unsere Insel und im nachhaltigen Sinne aller – Insulaner, Pendler und Gäste.“

Wer seine Stimme für den zweigleisige Ausbau abgeben möchte, kann dies auf unterschiedlichen Wegen tun: Entweder online www.sylt.de/petition oder handschriftlich. Dazu einfach den Unterschriftenbogen ausdrucken www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/endlich-zweigleisig-nach-sylt-marschbahnausbau-jetzt und entweder bei der SMG in Westerland abgeben oder hier hochladen: www.openpetition.de/eingang/petition/endlich-zweigleisig-nach-sylt-marschbahnausbau-jetzt. Zahlreiche Unterschriftenformulare liegen außerdem im Sylter Einzelhandel, der Hotellerie und Gastronomie aus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy