Sylt Marketing GmbH folgen

Im Fokus: Fotomarathon Sylt

Pressemitteilung   •   Mär 28, 2018 14:48 CEST

Die perfekte Welle: Teilnehmerin Agnieszka Marienfeld interpretierte die Inselmelodie auf höchst attraktive Weise.

Beim TraumFotomarathon Sylt am 14. April kann sich jeder sein eigenes Bild von Sylt machen.

Auch bei der zweiten Auflage der Langstrecken-Bilderjagd geht es darum, innerhalb von sieben Stunden eine Fotoserie mit insgesamt sieben Fotos zu sieben Themen abzuliefern.Es ist eine Veranstaltung für passionierte Hobby-Fotografen, die Spaß daran haben, eine Stadt oder eine Insel mit Ausdauer und Fantasie unter Vorgabe bestimmter Themen zu entdecken“, umschreibt Steffi Urban das Wesen der Langstrecken-Bilderjagd. Sie muss es wissen. Ihren ersten Fotomarathon absolvierte sie in Oslo, es folgten Berlin, Bremen und Sylt. Und den organisierte sie gemeinsam mit drei Gleichgesinnten und der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) kurzerhand selbst. Mit vollem Erfolg. Am 14. April können sich Sylter und Gäste erneut auf den Weg machen, um mit dem, was Insel und Linse ihnen anbieten, das Beste zu machen.

Sieben Stunden haben die Teilnehmer Zeit, eine Fotoserie mit insgesamt sieben Fotos zu sieben Themen zu entwickeln. Die standen bei der ersten Auflage der Langstrecken-Bilderjagd vor einem Jahr allesamt unter dem Motto „Inselmelodie“. Wo und wie die Teilnehmer ihre musikalischen Insel-Vibes aufs Querformat brachten war ihrer Fantasie und ihrem Durchhaltevermögen überlassen und einzig den Spielregeln anzupassen: Die drei vorgegebenen Zwischenstationen müssen angelaufen werden, auf den Speicherkarten der Digitalkameras dürfen nur sieben unbearbeitete Fotos in der Themenreihenfolge sein und das Smartphone muss in der Tasche bleiben. Unter welchem Motto die diesjährige Bilderjagd steht, verrät Lina Flohr von der SMG noch nicht. „Nur so viel: Unsere diesjährige Route wird für Gesprächsstoff sorgen."

Eine unabhängige und fachkundige Jury, bestehend aus den beiden Fotografen Gernot Westendorf und Roman Matejov sowie der Gastgeberin und Galeristin Cornelia Kamp, wählt die drei besten Fotoserien aus. Für die Bewertung sind folgende Punkte wichtig: Ist das Thema erkennbar? Wie kreativ erfolgte dessen Umsetzung? Erzählen die Fotos eine zusammenhängende Geschichte? Und wie wurden die Fotos technisch umgesetzt? Die Fotoserien aller Teilnehmer werden am 2. und 3. Juni in den Räumen der Sylter Werkstätten ausgestellt, die drei besten bei der Vernissage am 2. Juni prämiert.

Mitmachen kann jeder, der Spaß am Fotografieren hat, 18 Jahre alt ist und die Teilnahmegebühr in Höhe von 25 Euro bezahlt. Die Startplätze sind limitiert, Anmeldungen über www.sylt.de/fotomarathon

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar